Let's talk about Prosecco

Let’s talk about Prosecco

Eine Delegation des Sektverbandes reist nach Norditalien

Malerisch eingebettet zwischen dem Golf von Venedig im Süden und den mächtigen Dolomiten im Norden, liegt die italienische Provinz Treviso. Bekannt ist die Region für ausgedehnte Weinberge, pittoreske Städtchen und vor allem für ihren berühmten Prosecco.

Da die deutsche Sektbranche seit vielen Jahren auf unterschiedliche Art und Weise mit den Prosecco-Herstellern in Treviso zusammenarbeitet, reiste eine Delegation des Deutschen Sektverbandes nach Norditalien um die dortigen Kollegen zu besuchen.

   

Die Reise begann mit einem Sektempfang in den Weinbergen von Cartizze. Der Standort bietet steile Berghänge voller Weinstöcke, eine weitläufige Aussicht über die umliegende Ebene sowie einen Blick auf die südlichsten Ausläufer den italienischen Dolomiten. Nach einer kleinen Wanderung besichtigten die Vertreter der Mitgliedsunternehmen den Prosecco-Produzenten Ruggeri. Das Weingut Ruggeri wurde 1950 von Giustino Bisol gegründet, dessen Familie im Gebiet Valdobiaddene tief verwurzelt ist und auf eine jahrhundertelange Tradition im Weinbau zurückblicken kann. Im Anschluss stand ein Besuch beim Consorzio Valdobbiadene Conegliano in Pieve di Soligo auf dem Programm. Am Abend kehrten einige der Teilnehmer zurück nach Valdobiaddene zur Vorstandssitzung im Hause Ruggeri.

 

Der zweite Tag führte die Delegation in das malerische Städtchen Asolo, wo das Consorzio Vini Asolo e Montello ansässig ist. Der kleine Ort gilt als einer der schönsten der Region und verdankt seine Berühmtheit unter anderem dem englischen Dichter Robert Browning, der hier im 17. Jahrhundert wohnte. Asolo schmiegt sich an einen Berghang und ist bei Touristen wegen seiner imposanten Festungsanlage sowie dem gut erhaltenen, mittelalterlichen Stadtkern mit venezianischer Bauskulptur beliebt. Der abschließende Programmpunkt der Reise führte zur alteingesessenen Kellerei Mionetto, die der Winzermeister Franceso Mionetto 1887 gegründet hatte. Mitten im Herzen von Valdobiaddene bot das Gelände somit einen wahrhaft historischen Schauplatz für die Verkostung einiger heimischer Prosecchi.

 

Die Reise nach Treviso bot ihren Teilnehmern neben fachlichen Gesprächen und angeregten Diskussionen, viele kulinarische Highlights und ein immer wiederkehrendes, atemberaubendes Panorama über die Provinz Treviso. Und so führten die zahlreichen, positiven Eindrücke unter anderem zu einem Beschluss: Let’s talk about SEKT – auch in anderen Regionen Europas.

Jetzt Mitglied werden!